Donnerstag, 29. Dezember 2016

Rezension | Girl Online On Tour - Zoe Sugg


Preis: € 14,99
Seitenzahl: 413
Einband: Broschiert
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 2/5 Herzen
Verlag: cbj


"Penny ist überglücklich, endlich stimmt wieder alles zwischen Noah und ihr. Und es kommt noch besser: Sie können zwei ganze Wochen miteinander verbringen, denn Noah lädt sie ein, mit ihm auf Europatour zu gehen. Wie genial ist das denn? Doch was so faszinierend klingt, hat auch seine Schattenseiten. Es ist gar nicht so leicht, ständig als „die Freundin von Noah Flynn“ im Licht der Öffentlichkeit zu stehen. Noahs Terminplan ist vollgepackt bis obenhin, die Jungs aus der Band sind alles andere als freundlich zu ihr und sie bekommt E-Mails von eifersüchtigen Fans, die ihr Angst machen. Ist das wirklich der perfekte Sommer, auf den Penny sich so sehr gefreut hat? Ist die Liebe zu Noah stark genug, um das alles auszuhalten?" (Quelle: amazon.de)

Sonntag, 25. Dezember 2016

Gewinnspiel | 1 Jahr Book Obsession!


Obwohl mein 1. Bloggergeburtstag schon ein Weilchen her ist (14.11), dachte ich mir besser spät als nie ein Gewinnspiel zu veranstalten. Und welche Zeit passt besser als die das anstehende neue Jahr zu feiern und aus der Bloggerpause zurückzukehren? Weil ich euch für die tolle Zeit hier danken wollte, die ich durch meine Leser und diese unglaubliche Community hatte, wäre das mehr als nur angebracht. Ich bin einfach so froh, hier so tolle Menschen kennengelernt zu haben, die mich nicht für hobbylos halten, nur weil ich gerne lese. Bloggen ist für mich etwas unglaublich Wichtiges und Selbstverständliches geworden, dass ich es einfach nicht mehr missen möchte und ohne meine Leser hätte ich das alles schon längst geschmissen. Und da die Feiertage sowieso vor der Tür stehen, kann ein Gewinnspiel natürlich nie schaden, oder?

Mittwoch, 16. November 2016

[Rezension] Die Auserwählten in der Brandwüste - James Dashner




Preis: € 18,99
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 5 Sterne

Will ich kaufen!



ACHTUNG SPOILER!!!!
Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, endlich wären sie frei. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und ein tödlicher Virus. Und noch immer halten die undurchsichtigen Schöpfer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren … Ein 
Wettkampf gegen die Zeit und mörderische Gegner.


Ich habe das Buch gerade eben beendet und schreibe das hier ziemlich spontan, also wundert euch nicht, dass diese Rezension nicht gerade gut ist. Wie schon gesagt habe ich das Buch vor ca. 5 Minuten beendet und musste sofort anfangen über das Buch zu schreiben, weil ich jetzt gleich alles darüber loswerden muss. 
"Die Auserwählten in der Brandwüste" ist der zweite Band der Reihe, also alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, sollten jetzt lieber nicht weiterlesen.
Ich bin maßlos begeistert von den Büchern! Anders kann ich es im Moment einfach nicht ausdrücken. Mag wahrscheinlich ein wenig verrückt klingen, aber ich liebe einfach alles an der Reihe. James Dashners Schreibstil ist sehr flüssig und zum größten Teil sehr schlicht gehalten, sodass es ein Leichtes ist einfach so durch die Seiten zu fliegen. Die Charaktere haben mich genau wie im ersten Band in ihren Bann gezogen, besonders Thomas' und Minhos Entwicklung faszinierte mich am meisten, da beide die größte durchliefen.

Minho galt schon in "Die Auserwählten im Labyrinth" als einer der Anführer, einer der ersten, die auf die Lichtung geschickt wurden. Neben Alby und Newt hatte man immer das Gefühl, dass er ebenfalls das sagen hat. Aufgrund der "Variablen" ist Minho nun damit konfrontiert, den Anführer für den kleinen Teil der Überlebenden zu spielen. Schnell wird deutlich, dass ihn die Verantwortung und den Drang zu überleben verändern, ob gut oder böse liegt hierbei im Auge des Betrachters. 
In manchen Situationen war ich der Ansicht, dass Minho eher nicht für die Rolle des Anführers geeignet ist, da er nach einer Weile überstürzt und dumm handelt, sodass er nicht nur sich, sondern auch die Lichter in große Gefahr brachte.

Wie schon erwähnt macht auch Thomas eine große Veränderung durch. Im Laufe des Buches zeigt sich, dass er nicht mehr der verängstigte Junge ist, dem die ganze Situation aus der Bahn wirft und der ANGST Rache schwört. Zwar steckt diese Person noch deutlich in ihm, jedoch entwickelt sich bei ihm aufgrund der Situationen eine Härte und Furchtlosigkeit.
Doch er muss sich nicht nur überlegen wie er den nächsten Tag überleben soll, unser Thomas hat auch noch Probleme in Sachen Liebe. Teresa ist verschwunden und sie bleibt weiterhin von ihrer ursprünglichen Gruppe - und somit auch von Thomas - getrennt. Die Warnung über die "Verräterin" spielt dabei eine sehr wichtige Rolle und wird die Beziehung von Thomas und ihr endgültig ändern. Ob Gut oder Schlecht liegt auch hier im Auge des Betrachters.  Ebenfalls taucht Brenda auf, eine Infizierte in der Brandwüste. Sie scheint Gefühle für Thomas zu entwickeln, jedoch kann dieser sie wegen Teresa erstmals nur als eine Freundin sehen. Mir persönlich gefiel es sehr gut, dass Brenda eine sehr intelligente und starke Person war. Sie ist sehr taff, zeigt aber beispielsweise viel mehr Mitgefühl und Verständnis als Teresa.

Auch in diesem Band mangelt es an Plot Twist ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Schon ab den ersten 30 Seiten scheint alles drunter und drüber zu laufen. James Dashner spart auch dieses mal nicht mit blutigen Details und haufenweise unerwarteten Todesfällen, die einen einfach nur sprachlos zurücklassen, man sollte sich bei diesem Buch also nie in Sicherheit wägen. Zwar sind die Gwiewer und Käferklingen nicht mehr da, jedoch lernt man jede Menge zombieartige Menschen (Cranks) ohne Finger oder Nasen kennen, die mit "Dem Brand" infiziert sind und eine ungemeine Mordlust empfinden. Und für diejenigen, die  in "Die Auserwählten im Labyrinth" lauter Fragen hatten und vollkommen verwirrt waren: Der erste Band ist in diesem Fall nichts im Gegensatz zum 2. Immer mehr Fragen tun sich auf, sobald eine andere beantwortet wurde.


James Dashners Buchreihe ist eindeutig zu einer meiner Lieblingsbücher geworden und ich kann euch wirklich nur raten sie zu lesen, denn sie sind schlicht und einfach nur der Hammer. In den Büchern steckt meiner Meinung nach alles, was eine gute Dystopie benötigt: Spannung, geniale Plot Twists, einen winzigen Hauch Romantik und Action pur! Man hat keine andere Wahl und muss die Charaktere und Story einfach lieben (jetzt fängt sie schon wieder an zu schwärmen!) 
Der erste Band katapultierte sich schon ganz schnell zu meinen Lieblingsbüchern und das schafft der zweite Band erst recht.





Donnerstag, 3. November 2016

Rezension | So geht Liebe - Katie Cotugno


Preis: 15,99 €
Seitenzahl: 320
Originaltitel: How to love 
Einband: Taschenbuch 
Altersempfehlung: ab 14
Verlag: Heyne fliegt 

"Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Sawyer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit siebzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie, es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos: Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit neunzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt. Die Geschichte mit Sawyer ist vorbei – oder?" (Quelle: randomhouse.de)

Mittwoch, 2. November 2016

Rezension | Auf und Davon - David Arnold



Preis: 384 
Seitenzahl: € 14,99
Einband: Gebunden
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 2/5 Herzen
Verlag: Heyne


"Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen." (Quelle: amazon.de)

Vielen Dank an den Heye Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Rezension | Das hier ist kein Tagebuch - Erna Sassen



Preis: € 17,90
Seitenzahl: 183
Einband: Steifbroschur
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 3/5 Herzen
Verlag: Freies Geistesleben


"Er tut es widerwillig, aber doch. Tag für Tag zeichnet Boudewijn auf, was mit ihm los (bzw. nicht los) ist, was er fühlt (oder nicht fühlen kann), weil seine Mutter sich umgebracht hat. Schreibend, denkend und erinnernd löst er sich allmählich aus der Starre einer tiefen Depression. Und die Wut auf diese dumme egoistische Kuh weicht echter Trauer.
Der Kurzschluss in Boudewijns Kopf kommt verspätet – Jahre nach dem Tag des großen Schocks. Was soll das bringen, wenn er auf Anordnung seines Vaters jetzt jeden Abend das schmerzvolle Lied der Maria über die Kreuzigung Jesu, das Stabat Mater, hört und Tagebuch führt?" (Quelle: Freies Geistesleben)

Sonntag, 18. September 2016

Rezension | DARLAH - Johan Harstad



Seitenzahl: 416
Preis: € 6,95
Einband: Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 3/5 Herzen
Verlag: Hanser


"Tausende Jugendliche aus aller Welt bewerben sich bei der NASA. Beim ersten bemannten Flug zum Mond seit 1976 sollen drei ganz normale Jugendliche die Berufsastronauten begleiten – ein Marketinggag, um Sponsoren anzulocken. Mia aus Norwegen ist eine der Auserwählten. Zusammen mit Midori aus Tokio und Antoine aus Paris fliegt sie zur Mondbasis Darlah 2, nicht ahnend, was sie dort erwartet. Der Einzige auf der Erde, der weiß, dass diese Expedition das Ende von allem sein kann, ist ein ehemaliger Angehöriger der US-Army – ein an Alzheimer erkrankter alter Mann, dem niemand Glauben schenkt ..." (Quelle: amazon.de)

Dienstag, 30. August 2016

Rezension || Margos Spuren - John Green



Preis: € 9,95
Seitenzahl: 336
Einband: Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 5/5 Herzen
Verlag: Hanser


"Schon als kleiner Junge war Quentin in die schöne, impulsive Margo verliebt – und schon damals war sie ihm ein Rätsel: Niemand konnte so mutig und entschlossen sein wie sie, niemand wirkte so unnahbar. Nachdem Quentin Margo bei einem nächtlichen Rachefeldzug geholfen hat, verschwindet diese urplötzlich und hinterlässt geheimnisvolle Spuren. Quentin ist verwirrt: Sind die Spuren für ihn? Soll er die Suche aufnehmen? Doch dann verfolgt er jeden Hinweis und befindet sich plötzlich auf einer Reise voller Abenteuer, irgendwo zwischen Roadmovie, Detektiv- und Liebesgeschichte." (Quelle: Hanser Literaturverlage)

Freitag, 26. August 2016

Empfehlung || 2 Gruselbücher für zwischendruch

Ich melde mich auch endlich wieder aus dem Urlaub! Da ich gerade ein ziemlich gruseliges Buch lese und momentan sowieso ziemlich von Genre Horror angetan bin (was heißt hier angetan? Ich hab mich früher nicht einmal in die Nähe eines solchen Buches getraut, pfff), dachte ich mir, dass ich euch mal ein paar Bücher vorstellen könnte, die einem beim lesen durchaus einen Schauer über den Rücken jagen können.

Samstag, 20. August 2016

Rezension || Nichts was im Leben wichtig ist - Janne Teller



Preis: € 6,95
Seitenzahl: 145
Einband: Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 3/5 Herzen
Verlag: Hanser


"Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt »Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt – als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens ...“ (Quelle: amazon.de)

Montag, 1. August 2016

Hörbuch || Schau mir in die Augen, Audrey - Sophie Kinsella



Preis: € 9,29
Sprache: Deutsch
Einband: Hörbuch
Altersempfehlung: ab 10
Meine Wertung: 3 /5 Herzen
Verlag: cbj Random House Audio


"Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ..." (Quelle: amazon.de)

Dienstag, 26. Juli 2016

Rezension | First Comes Love - Katie Kacvinsky


PREIS: 8,50€ [d] || SEITENZAHL: 200 || EINBAND: TASCHENBUCH || ALTERSEMPFEHLUNG: AB 14 || VERLAG: Bastei Lübbe || WILL ICH KAUFEN!


"Like his name, Gray is dark and stormy. Dylan, a girl who is seemingly unable to settle down, is the exact opposite: full of light and life. On the outside, they seem like an unlikely couple. But looks can be deceiving, and besides, opposites attract. What starts as friendship turns into admiration, respect, and caring, until finally these two lone souls find that they are truly in love with each other. But staying in love is never as easy as falling in love. If Dylan and Gray want their love to last, they're going to have to work at it . . ." (Quelle: amazon.de)

Samstag, 23. Juli 2016

Mädelsabend bei Meine Welt voller Welten & der Duft von Büchern und Kaffee


Ja, ich bin heute auch mit von der Partie ! :) Die lieben Leni & Tanja veranstalten heute einen Mädelsabend und da Wochenende ist und ich ein wenig Lesemotivation und eine tolle Gesellschaft immer gebrauchen kann, war es unmöglich so einer Gelegenheit zu widerstehen. Der Abend beginnt um 18:00 Uhr (ich kann leider erst ab 19:00 mitmachen) und es werden stündlich fragen zu den Büchern gestellt, die gerade gelesen werden. Dabei kommt man in Kontakt mit anderen Bloggern, kann sich austauschen und einfach einen schönen entspannten Abend mit reichlich Knabberzeugs genießen. Wer also noch mit einsteigen möchte, sollte das so schnell wie möglich machen :) Ach und bevor ich es noch vergesse: Die liebe Hannah von Bücherdrache  feiert diesen Monat ihren 2. Bloggergeburtstag und veranstalten obendrein noch ein Gewinnspiel! Falls ihr noch einsteigen und ihr gratulieren möchtet, dann schaut einfach bei ihr vorbei :D

Donnerstag, 21. Juli 2016

Rezension || Finding Audrey - Sophie Kinsella




Preis: € 12,95
Sprache: Englisch
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl:
Altersempfehlung: ab 
Meine Wertung:  4/5  Sterne
Verlag: Random House UK


"Audrey can't leave the house. She can't even take off her dark glasses inside the house.
Then her brother's friend Linus stumbles into her life. With his friendly, orange-slice smile and his funny notes, he starts to entice Audrey out again - well, Starbucks is a start. And with Linus at her side, Audrey feels like she can do the things she'd thought were too scary. Suddenly, finding her way back to the real world seems achievable. 
Be prepared to laugh, dream and hope with Audrey as she learns that even when you feel like you have lost yourself, love can still find you . . ." (Quelle: amazon.de)

Neuzugänge | Wenn man das Ende seiner Bloggerpause mit neuen Büchern belohnt


Wer hätte gedacht dass ich noch am Leben bin? Ja ja, ich kann meinen Augen selbst kaum trauen, aber ich tippe diese Worte gerade wirklich auf meinem Laptop ein. Da die Klausurenphase endgültig vorbei ist und ich endlich wieder Zeit zum lesen habe, musste ich mich erstmal ordentlich mit neuem Regalfutter belohnen (auch wenn in diesem Blogpost nicht alle Bücher mit in begriffen sind, da es zu viele sind haha). Ihr könnt euch meine Vorfreude gar nicht vorstellen, jetzt endlich wieder mit dem Lesen anzufangen und neue Rezensionen zu schreiben, da mir das bloggen und diese Community so sehr gefehlt haben ^^

Dienstag, 21. Juni 2016

Rezension || Die Auserwählten im Labyrinth - James Dashner




Preis: 16,99 € 
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5  Sterne
Verlag: Random House

" Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen … " (Quelle: amazon.de)

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezension || Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs



Preis: € 16,99
Sprache: Deutsch  (Cover: Englische Ausgabe)

Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung:  5/5  Sterne
Verlag: Knaur

"Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …" (Quelle: amazon.de)

Montag, 30. Mai 2016

The Struggles Of Being A Booknerd

Ach herrje, manchmal ist es aber auch wirklich anstrengend ein Bücherwurm zu sein! Auch wenn es sich lohnt, ab und zu gibt es Momente, die einem wirklich auf den Geist gehen. Natürlich nehmen wir diese Momente gerne in Kauf, da wir uns ein Leben ohne Bücher wohl kaum vorstellen können.
Trotzdem: Es gibt ein paar Dinge auf die man eigentlich verzichten könnte, wie z.B ...

Sonntag, 29. Mai 2016

Rezension || Hold Me Closer - David Levithan




Preis: € 10,50
Sprache: Englisch

Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 208
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung:  4/5  Sterne
Verlag:  Peguin Books

Will ich kaufen!

Vielen Dank an Blog dein Buch für das Rezensionsexemplar!

"Jazz hands at the ready! Tiny Cooper (“the world’s largest person who is also really, really gay”) stole readers’ hearts when he was introduced to the world in the New York Times bestselling book Will Grayson, Will Grayson, co-authored by John Green and David Levithan. Now Tiny finally gets to tell his story—from his fabulous birth and childhood to his quest for true love and his infamous parade of ex-boyfriends—the way he always intended: as a musical!" (Quelle: goodreads.de)

Donnerstag, 12. Mai 2016

Rezension || Girl Online - Zoe Sugg (aka Zoella)





Preis: € 14,99
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4,5/5 Sterne
Verlag: cbj 
Will ich kaufen!

"Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …" (Quelle: amazon.de)

Montag, 9. Mai 2016

Materielles Buch oder eBook?



(Quelle: udemy teach)
Tja, dass ist eine Frage, die man vor allem bei TAG's sehr gerne gefragt wird. Fakt ist, dass jeder eine ganz andere Meinung hat und sich das ganze nicht in Schwarz und Weiß aufteilen lässt. Sowohl eBook als auch materielle Bücher haben ihr Vorteile, aber natürlich auch ihre Nachteile. Ich persönlich bevorzuge ja den Klassiker, also "echte" Bücher, aber manchmal erweist sich auch das als sehr unpraktisch.

Sonntag, 1. Mai 2016

Rezension || The Duff - Kody Keplinger


Preis: € 4,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 300
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5 Sterne


Will ich kaufen!

"Seventeen-year-old Bianca Piper is smart, cynical, loyal - and well aware that she's not the hot one in her group of friends. But when high-school jock and all round moron Wesley Rush tells her she's a DUFF - a Designated, Ugly Fat Friend - Bianca does not see the funny side. She may not be a beauty but she'd never stoop so low as to go anywhere near the likes of Wesley ...Or would she? Bianca is about to find out that attraction defies looks and that sometimes your sworn enemies can become your best friends ..." (Quelle: amazon.de)

Donnerstag, 28. April 2016

Lohnen sich Buchverfilmungen?


Nachdem ich diese Woche "Insurgent" im Kino gesehen habe, hatte ich irgendwie Lust, ein bisschen über Buchverfilmungen zu plappern und auch zu fragen was ihr darüber denkt.

Mittwoch, 20. April 2016

Series Obsession | Ein Update meiner TV Drogen


Was passiert wenn man nach einer ewig langen Bloggerpause zurückkehrt und noch keine Rezension geschrieben oder TAGs nachgeholt hat? Man textet seine Leser einfach mit Lieblingsserien zu! Ich glaube ich habe bereits einen Beitrag zu meinen Fernsehlieblingen veröffentlicht, aber in diesem Zeitraum hat sich bereits einiges geändert und ich habe neue coole Serien entdeckt die ich euch unbedingt näher bringen möchte.

Dienstag, 5. April 2016

Rebuy || Arvelle || Medimops - Zeit, den Geldbeutel ein wenig zu schonen ...

Wir kennen das doch alle, oder? Man hat eine ellenlange Wunschliste voller Bücher, die man am liebsten alle sofort haben möchte. Doof nur, dass der Geldbeutel da leider nicht mitspielen möchte, denn schließlich sind vor allem gebundene Bücher ziemlich teuer. Aber man muss ja nicht immer brandneue Bücher besitzen, gebrauchte Ausgaben erfüllen ihren Zweck letzten Endes genauso gut. 
Ich habe hier für euch drei verschiedene Anbieter unter die Lupe genommen, bei denen ihr vorbeischauen könnt, wenn ihr eueren Geldbeutel ein wenig schonen wollt.

Dienstag, 29. März 2016

[Rezension] Wie Monde so silbern - Marissa Meyer




Preis: € 18,90
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4/5 Sterne
Will ich kaufen!


Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern in Neu-Peking, arbeitet als Mechanikerin und versucht sich unter allen Umständen nicht fertig machen zu lassen. Als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai an ihren Markstand auftaucht, stellt sich Cinder viele Fragen über das merkwürdige Erscheinen des Kronprinzen. Wieso benötigt er so dringend ihre Hilfe? Was hat es mit der plötzlichen Ankunft der Königin von Luna auf sich, die den zukünftigen Kaiser dazu drängt ihn schnellstmöglich zu heiraten? Zu all den eigenartigen Geschehnisse steht das gesamte Königreich zunehmend unter Druck, denn die blaue Pest, die sich über die ganze Welt unglaublich schnell verbreitet, nimmt immer mehr Opfer in Beschlag. Die Ereignisse überschlagen sich, bis Cinder während des großen Balls, auf den sie sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh…


Dieses Buch lag keine 2 Wochen auf meinem SuB, bis ich nicht anders konnte und angefangen habe, es zu lesen. Marissa Meyers Debütroman ist in den USA sehr beliebt, was mich ehrlich gesagt überhaupt nicht überrascht. Die Autorin redet nicht viel drumherum, sondern geht gleich zur Sache und führt den Leser kurz und schmerzlos in das anstrengende Leben von Linh-mèi Cinder. Die Geschichte beginnt gleich mit dem Eintreffen des Prinzen, der die Mechanikerin dringend um Hilfe bittet. Die beiden verstehen sich von Anfang an, aber man bekommt nicht das Gefühl, dass das ganze in einer schnulzigen Liebesromanze endet, was für mich persönlich mal wieder eine willkommene Einladung war.
Genauso was das Problem mit der blauen Pest angeht, die die ganze Welt heimsucht, zögert Marissa Meyer nicht und führt den Leser schnell in das Thema ein.
Auch wenn Neu-Peking aufgrund des Platzmangels und der Armut nicht gerade das schönste Fleckchen ist, fühlt man sich dank des Schreibstils im Staatenbund trotzdem sehr wohl.

Die Protagonistin Cinder habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen, ich konnte einfach nicht anders. Sie hatte es nie leicht im Leben, dies hatte sie ihrer Stiefmutter und ihrer älteren Stiefschwester zu verdanken hat. Ja, hier handelt es sich nur um die ältere Schwester, die versucht Cinder das Leben unerträglich zu machen. Die jüngere Schwester hingegen hat fast schon ein Herz aus Gold und ist eine von Cinders wenigen Freundinnen.

Da die Protagonistin ständig mit dem Reparieren von Gegenständen beschäftigt ist und sich  bei diesem Buch um eine Dystopie handelt, habe ich die ganze Zeit nur Bahnhof verstanden, weil sich das ganze Buch sehr häufig um Hover, ID-Chips, Portscreens usw. drehte.

Kai war ebenfalls einer dieser Charakter die man einfach mögen muss. Er ist charmant, sympathisch, lustig, intelligent und einfach hinreißend:D Während Cinder ihre Angelegenheiten regelt, muss sich der Kronprinz auf seine zukünftige Rolle als Kaiser vorbereiten. Er steht unter enormen Zeitdruck, da er verzweifelt nach einem Gegenmittel sucht, plötzlich Kaiser werden soll und Levana, die Königin der kaltherzigen  Lunarier, ihm mit der Hochzeit und dem Friedensvertrag ständig im Nacken sitzt.

Trotzdem setzt er all seinen Charm ein, um Cinder auf seine Weise für sich zu gewinnen.
Kai weiß, dass eine Hochzeit mit Levana sein Ende und die Versklavung der Menschheit bedeuten würde, doch scheint die Situation aussichtslos, denn die Königin weiß wie man erpresst.
Der zukünftige Kaiser muss viele politische Angelegenheiten klären, die mich ehrlich gesagt überhaupt nicht interessiert haben und sich unnötig in die Länge zogen, deshalb auch gleich hätten ausgelassen werden können.

Statt Mäuse als Freunde, fühlt sich Cinder in diesem Buch sehr verbunden mit mit der Androidin Iko, die ihr bei der Arbeit immer behilflich ist. Iko ist ein sehr interessanter Charakter, zwar ist sie kein menschliches Wesen, trotzdem konnte man meinen, man unterhält sich mit einem typischen, total in den Prinzen verliebten Teenager. Zwar kommt sie nicht so häufig in dem Buch vor, aber trotz allem ist sie ein sehr unterhaltsamer Charakter.


Wie Monde so silbern ist ein wunderschönes Buch über Freundschaft, Liebe und der Frage wer man wirklich ist und wer man sein will. Ich liebe Marissa Meyers unglaublich schönen Schreibstil, der dafür sorgt, dass man in die Geschichte eintaucht und alles um sich herum völlig vergisst. Man liebt die Charaktere, jeder ist auf seine Weise irgendwie besonders und es macht einfach unglaublich Spaß das Leben in Neu-Peking in den Augen von Cinder und Kai zu erleben. Das Buch hat ein offenes Ende und im 2. Band der Reihe gibt es von nun an ganz neue Charaktere, alles spielt sich an einem
anderen Ort ab, doch trotzdem dreht sich das Problem immer noch um Cinder und die Lunarier.
Ich habe diesem Buch 4/5 Sternen gegeben, weil ich die Geschichte sehr schön fand, aber es hier und da ein paar Sachen gab, die mich schon ein wenig gestört haben. Außerdem gibt es viele 5 Sterne Bücher die eindeutig besser sind. Trotz allem ist Wie Monde so silbern ein unglaubliches Leseereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.








Sonntag, 6. März 2016

[Rezension] Wir wollten nichts. Wir wollten alles - Sanne Munk Jensen & Glenn Ringtved





Preis: € 16,99
Verlag: Oetinger
Altersempfehlung: 16 Jahre
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 332
Meine Wertung: 5 Sterne

Will ich kaufen!


Lässt nicht los: Liebe, die absoluter nicht sein kann. Zwei Leichen werden aus dem Limfjord gezogen: Liam und Louise. Ihre Hände sind mit Handschellen aneinandergekettet. Alle Indizien weisen auf Selbstmord hin. Louises Eltern zerbrechen fast am Tod ihrer Tochter, doch ihr Vater klammert sich daran, die Wahrheit herauszufinden. Als er Louises Tagebuch findet, eröffnet sich ihm das Leben, das seine Tochter und Liam in den vergangenen Monaten geführt haben. 



Ich weiß nicht wie ich meine Gedanken in Worte fassen soll, wirklich nicht. Mir wurde erst nach dem lesen wirklich bewusst, dass dieses Buch nichts für sanfte Gemüter ist. 
Das Buch beginnt mit dem Herausfischen von Liam und Louises Leichen, die Hinterbliebenen sind schockiert und sowohl Louises Eltern als auch Liam's Vater reagieren unterschiedlich mit dem Verlust ihrer Kinder.

Die Handlung wird zu 2 verschiedenen Zeitpunkten wiedergegeben: vor und nach dem Selbstmord von Louise und Liam. Es mag zwar merkwürdig klingen, aber die Geschichte wird in beiden Zeitpunkten von Louise erzählt, denn nach dem Selbstmord beobachtet sie das Geschehen ihrer Eltern und Liams Vater als Geist. 
Ich persönlich empfand es als sehr interessant zu beobachten, wie die Eltern der beiden versuchten mit der ganzen Situation zurechtzukommen und wie sie sich im Verlaufe des Buches weiterentwickelten. 

Die Beziehung von Liam und Louise beginnt so, wie man sich nun mal eine typische Jugendromanze vorstellt: langsam, süß und vor allem unschuldig. Zwischen beiden hat es von Anfang an gefunkt und ehe man sich versah waren beide auch schon zusammen. 
Langsam aber sicher geraten sie aber auch in den Sumpf der Probleme, scheinen es jedoch nicht wirklich zu bemerken. Da Liam und sein bester Freund Jeppe sich viel Geld erhoffen um somit frei und ohne Sorgen leben zu können, beginnen sie sich auf Geschäfte mit dem "freundlich" wirkenden Johannes und seiner Gang einzulassen. Ziemlich schnell wird ihnen jedoch klar, dass dieser ein skrupelloser und meiner Meinung nach geisteskranker Mensch ist, der ihnen nur noch mehr Probleme bereitet.  

Die Welt der Charaktere wird immer brutaler und erscheint von Seite zu Seite immer aussichtsloser, denn Themen wie Vergewaltigung, Selbstmord und Gewalt werden immer präsenter. Und auch Liam und Louise sind nicht mehr das strahlende glückliche Paar von damals. Und somit kommen wir zu dem einzigen Punkt, der mich irgendwie am Buch störte, aber auf der anderen Seiten dann doch wieder nicht. Ich werde versuchen, euch meine viel zu komplizierten Gedankengänge zu erklären xD
Ich empfand es als unglaublich nervig, dass Louise alles mit sich machen ließ. Anstatt ihr Hirn zu benutzen, dass sie nicht ohne Grund hat, ließ sie sich die ganze Zeit herumkommandieren und beleidigen. Anfangs war es nicht so schlimm, jedoch nahm es gegen Ende des Buches ein etwas extremes Ausmaß an.  Sie lässt sich viel zu einfach beeinflussen und irgendwelche Sachen von Liam einreden, anstatt sich einmal durch zusetzten. 
Man merkt schnell, das von Liam die Dominanz ausgeht und er ist auch derjenige, der zunehmend aggressiv und gewalttätig wird. Natürlich wendet er diese nicht gegenüber Louise an, jedoch hat er aufgrund seiner verkorksten Kindheit ein aggressive Ader. 
Und das ist mein Problem: Zum einen stört es mich unglaublich, das Louise so naiv und Liam so aggressiv ist, zum anderen denke ich, dass das Buch nie so gut geworden wäre, wenn es anders sein würde. Es wäre meiner Meinung nach viel zu unrealistisch für die Geschichte und die brutale Situation mit der die Charaktere konfrontiert sind, denn es wäre viel zu klischeehaft.



"Wir wollten nichts. Wir wollten alles" ist ein Buch, dass möglicherweise nicht für jeden geeignet ist. Was Anfangs unschuldig und harmlos wirken mag, verwandelt sich in eine Welt aus Verzweiflung, Brutalität und Aussichtslosigkeit. Und Liebe. Denn das ist die eine Sache, die bis zum Ende und sogar noch dann immer bleibt und einem Mut macht. Manchmal konnte ich nur kleine Abschnitte des Buches lesen und musste dann eine Pause machen, weil ich lange über das Geschehen nachdenken musste und ich bin mir sicher, dass mir das Buch noch eine ganze Weile im Kopf herumschwirren wird. Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen, mehr kann ich dazu nicht sagen, weil ich mit meinen Worten am Ende bin.









Sonntag, 21. Februar 2016

TAG | Bücherkauf

Die tolle Melanie von Book Addiction hat mich zum Bücherkauf getaggt - vielen lieben Dank an dieser Stelle! Falls ihr Melanie's Blog noch nicht kenn, dann rate ich euch dass schleunigst nachzuholen und bei ihr vorbeizuschauen :)

Montag, 8. Februar 2016

Monatsrückblick | Januar 2016

Wow, dieser Lesemonat hätte viel schlechter verlaufen können. Gut, für einige wäre das Ergebnis auch schlecht, aber dafür dass ich aufgrund der Schule und einer Leseflaute seit September so gut wie nichts gelesen habe, bin ich doch zufrieden - auch wenn für Februar noch Luft nach oben ist.

Samstag, 6. Februar 2016

Rezension | Obsidian - Jennifer L. Armentrout


Preis: 397
Seitenzahl: € 18,99
Einband: Gebunden
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5 Herzen
Verlag: Carlsen


"Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…" (Quelle: carlsen.de)

Freitag, 29. Januar 2016

Neuzugänge | Kaufrausch mit Beyond Reality



Ach du liebe Güte, ich konnte einfach nicht widerstehen, es tut mir leid. Letztes Jahr habe ich so gut wie keine Bücher gekauft, weil viel zu viele Bücher hatte, aber dann hat Laura von Beyond Reality alles kaputt gemacht und siehe da, 2 Wochen nach meinem Neuzugängepost stehe ich schon wieder hier mit Regalfutter. Nachdem sich herausgestellt hat das Laura genauso ein großer Bücherwurm ist wie ich, (und dass wir das erst jetzt in der 11. Klasse herausgefunden haben, obwohl wir uns seit der 5.Klasse kennen) mussten wir sofort nach Heidelberg fahren und ein paar Englische Buchläden abklappern.

Dienstag, 26. Januar 2016

Rezension | 99 Days - Katie Cotugno



Preis: 373
Seitenzahl: € 10,30
Einband: Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 3/5 Herzen
Verlag: G.P Putnam's Sons Books for Young Readers 


"Molly Barlow is facing one long, hot summer—99 days—with the boy whose heart she broke and the boy she broke it for . . . his brother.
Day 1: Julia Donnelly eggs my house my first night back in Star Lake, and that's how I know everyone still remembers everything. She has every right to hate me, of course: I broke Patrick Donnelly's heart the night everything happened with his brother, Gabe. Now I'm serving out my summer like a jail sentence: Just ninety-nine days till I can leave for college and be done. 
Day 4: A nasty note on my windshield makes it clear Julia isn't finished. I'm expecting a fight when someone taps me on the shoulder, but it's just Gabe, home from college and actually happy to see me. "For what it's worth, Molly Barlow," he says, "I'm really glad you're back." 
Day 12: Gabe wouldn't quit till he got me to come to this party, and I'm surprised to find I'm actually having fun. I think he's about to kiss me—and that's when I see Patrick. My Patrick, who's supposed to be clear across the country. My Patrick, who's never going to forgive me." (Quelle: amazon.de)
© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.